Gemeinschaft Alternschlirf
Im Browser ansehen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
-
die Ferien stehen vor der Tür, deshalb verschicken wir diese Newsletter-Ausgabe bereits jetzt statt turnusmäßig Anfang August, um Sie kurz vor der Sommerpause noch einmal über Aktuelles aus unserem Gemeinschaftsleben zu informieren.
-
„Mitten im Leben – 40 Jahre Gemeinschaft Altenschlirf“: Unter diesem Motto konnten wir am 9. Juli mit einem Festakt unser 40-jähriges Bestehen feiern und gleichzeitig das Magda-Hummel-Haus offiziell einweihen.
-
Um den Zusammenhang zwischen Arbeit und gesellschaftlicher Teilhabe geht es im aktuellen Beitrag unserer Leitsätze-Reihe: Michael Dackweiler wirft einen Blick darauf, warum die Arbeit in den Werkstätten ein elementarer Bestandteil unseres Zusammenlebens ist.
-
Wie kann das neue Herbsteiner Rathaus barrierefrei gestaltet werden? Dieser Frage geht ein Arbeitskreis nach, an dessen Treffen kürzlich auch Markus Fischer sowie Bewohner:innen der Gemeinschaft teilgenommen haben.
-
Der nächste Newsletter erscheint nach den Ferien im September. Bis dahin wünsche ich Ihnen, auch im Namen meiner Kolleg:innen, schöne und erholsame Sommerwochen!
-
Mit herzlichen Grüßen aus der Gemeinschaft Altenschlirf
Ulrike Härtel

Ein kleines Eröffnungskonzert stand am Beginn der Feier
Mitten im Leben - 40 Jahre Gemeinschaft Altenschlirf
STOCKHAUSEN (eig). Als kurz nach Pfingsten 1982 die im Herbst des Vorjahres von kaum mehr als einer Handvoll Engagierter gegründete „Gemeinschaft für Heilpädagogik und Sozialtherapie“ die alte Villa außerhalb von Altenschlirf erwarb, um dort eine Lebensgemeinschaft auf anthroposophischer Grundlage zu gründen, da konnte niemand ahnen, dass damit der Grundstein für den heute wichtigsten Betrieb und Arbeitgeber in der Großgemeinde Herb- stein gelegt war. Vor allem aber wurde damit ein großer gemeinsamer Wohn- und Arbeitsraum für Menschen mit und ohne Behinderung geschaffen. 40 Jahre nach ihrer Gründung blickte die Gemeinschaft Altenschlirf anlässlich ihrer Jubiläumsfeier im Schlosspark von Stockhausen nicht bloß zurück, sondern in ihrer Perspektive auch vorwärts. Sinnbildlich dafür steht das neue Magda- Hummel-Haus, das älteren und pflegebedürftigen Bewohnern und Bewohnerinnen der Gemeinschaft ein barrierefreies Zuhause bietet und das fast zwei Jahre nach seiner Fertigstellung jetzt seine formelle Einweihung erlebt hat.
Zum Artikel
 
Die Welt gestalten: Teilhabe durch Arbeit
Von der Arbeit im Stall über die Parkpflege bis zu handwerklichen Tätigkeiten, etwa in der Weberei: Die verschiedenen Arbeitsbereiche der Gemeinschaft schaffen einen Rahmen, in dem alle Beschäftigten sinnvoll tätig werden und ihre Fähigkeiten weiterentwickeln können. Darum geht es auch im siebten Leitsatz unserer Kulturfibel.
Zum Artikel
 
Der Arbeitskreis
Richtungsweisende Ideen in Herbstein
HERBSTEIN – Die barrierefreie Umgestaltung der Rathauserweiterung in Herbstein kommt voran. Beim fünften Treffen des Arbeitskreises “Barrierefreies Rathaus” befasste man sich mit einer gut sichtbaren Beschilderung im neuen Rathaus, schließlich helfe diese dabei, dass Menschen mit Assistenzbedarf so viel wie möglich selbst erledigen können. Von daher machten sich die Mitglieder des Arbeitskreises auch Gedanken darüber, wie die Hinweisschilder aussehen müssen, damit diese von vielen Menschen einfach verstanden werden.
Zum Artikel
 
Vom Newsletter abmelden
Zur Website   6x6x1   Impressum