Gemeinschaft Alternschlirf
Im Browser ansehen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
-
in unserer Reihe zu den Leitsätzen der Kulturfibel geht es diesmal um das Thema Selbstbestimmung: Vorstand Jörg Bowinkelmann beschreibt die Herausforderung, ein gutes Verhältnis zwischen individuellen Wünschen und den Bedürfnissen der anderen zu entwickeln.
-
Über ein neues, inklusives Fortbildungsformat berichtet Vorstand Michael Dackweiler. Es fragt nach Wegen, gut mit uns selber umzugehen und unsere inneren Schätze zu heben – das ist nicht nur für uns persönlich wichtig, sondern auch für das Gemeinschaftsleben.
-
Die Reihe der besonderen Begegnungen wird derzeit in den Werkstätten fortgesetzt, wo Mitarbeitende aus den Hausgemeinschaften eingeladen wurden, um Einblicke in den Arbeitsalltag der Bewohner:innen zu erhalten.
-
Anfang Juli beginnt die Gestaltung des neuen Brunnens im Innenhof des Magda-Hummel-Hauses. Wer daran mitwirken möchte und selbst zu Hammer und Meißel greifen mag, kann sich beim Bildhauer Lothar Nickel melden.
-
Und schließlich haben wir noch einen Bericht über das Hühner- und Garten-Projekt im Haus an der Hochstraße, wo vor Kurzem zehn Zwerg-Wyandotten in ihren mobilen Stall eingezogen sind.
-
Mit hochsommerlichen Grüßen aus der Gemeinschaft Altenschlirf
Ulrike Härtel

Selbstbestimmung und Persönlichkeitsentfaltung
In unserer Reihe zu den Leitsätzen der Kulturfibel geht es diesmal um Teilhabe und Selbstbestimmung. Wie gelingt es uns, ein gutes Verhältnis zwischen unseren individuellen Wünschen und der Rücksichtnahme gegenüber anderen zu entwickeln?
Von Jörg Bowinkelmann
Zum Artikel
 
Neues Fortbildungsangebot: Kostbarkeiten der Gemeinschaft
Ein neuer Impuls im Rahmen unserer Fortbildungen wendet sich inklusiv an alle Mitglieder der Gemeinschaft Altenschlirf. Michael Dackweiler berichtet von den ersten Begegnungen.
Was ist gewollt? In dieser Fortbildung wollen wir an den inneren Werten unserer Gemeinschaft arbeiten. Denn die Gemeinschaft bildet sich immer wieder neu. Sie entsteht durch ihre Mitglieder: die Menschen, die sich mit ihrer Individualität, mit ihrem Leben einbringen. Die Qualitäten der Gemeinschaft wachsen durch jede:n Einzelne:n von uns, dadurch, wie wir unser Leben gestalten. Sie wachsen durch das, was in unseren Seelen lebt, wie wir mit uns selbst umgehen – durch das, was in unseren Herzen lebt, aus unseren Augen strahlt.
Von Michael Dackweiler
Zum Artikel
 
Begegnungen in den Werkstätten
Die Reihe der persönlichen Begegnungen in eher ungewohnten Konstellationen wird seit einigen Wochen in den Werkstätten fortgesetzt: Die Beschäftigten laden Mitarbeitende aus den Hausgemeinschaften in ihre Werkstätten ein und geben ihnen Einblicke in ihren Arbeitsalltag.
Zum Artikel
 
Ein Brunnen für das Magda-Hummel-Haus
Anfang Juli beginnt die Gestaltung des neuen Brunnens im Innenhof des Magda-Hummel-Hauses. Unter der Leitung des Bildhauers Lothar Nickel können Interessierte selbst zu Hammer und Meißel greifen.
Zum Artikel
 
Hühner-Garten-Projekt im Haus an der Hochstraße
Seit dem Pfingstwochenende leben am Haus an der Hochstraße zehn Hühner: Zehn Zwerg-Wyandotten sind in ihren mobilen Stall auf der obersten Gartenebene eingezogen. Auch darüber hinaus gibt es einige Veränderungen im Garten.
Von Darja Seeger
Zum Artikel
 
Vom Newsletter abmelden
Zur Website   6x6x1   Impressum