Gemeinschaft Alternschlirf
Im Browser ansehen

Liebe Leserinnen und Leser,
-
zum Auftakt der Ferienzeit versorgen wir Sie heute noch einmal mit aktuellen Nachrichten aus der Gemeinschaft Altenschlirf. Trotz der Lockerungen der vergangenen Wochen ist unser Leben nach wie vor von den Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus geprägt – dies spiegelt sich auch in dem Artikel, der im Lauterbacher Anzeiger erschienen ist.
-
Die Zeit der Vorsichtsmaßnahmen haben zwei Häuser genutzt, um große kreative Projekte in die Hand zu nehmen. Im Garten des Hauses an der Hochstraße ensteht ein Teich über drei Ebenen und die Bewohner im Kirschbaumhaus haben die Zeit genutzt um in Ihrem Garten einen Bienenstand zu bauen.
-
Die schwierige Lage der Ausbildungsstätten für Heilerziehungspflege in Hessen war Anlass für einen gemeinsamen Aufruf der hessischen Anthropoi-Einrichungen an die Politik. Und schließlich berichten wir über den Fortgang der Arbeiten am Magda-Hummel-Haus, auf dessen Einweihung im Herbst wir uns freuen – wie auch immer wir sie unter den dann geltenden Sicherheitsauflagen gestalten werden …
-
Wir wünschen Ihnen schöne und erholsame Sommerwochen!
Mit herzlichen Grüße aus der Gemeinschaft Altenschlirf
-
Ihre Ulrike Härtel

Plötzlich aus dem Alltag herausgerissen
Noch bis 5. Juni gilt das Betretungsverbot für Behindertenwerkstätten / Was bedeuten die Corona-Einschränkungen für Klienten von „Kompass leben“ und der Gemeinschaft Altenschlirf?
Zum Artikel
 
Aufruf zum Erhalt von Fachkräften der Heilerziehungspflege in Hessen
In der aktuellen Corona-Krise wurde einmal mehr deutlich, dass auch Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger zu den „systemrelevanten“ Berufsgruppen gezählt werden müssen.
Aufgrund des Betretungsverbotes der Werkstätten sowie der besonderen Schutzmaßnahmen im Zuge des bundesweiten „Lock-down“ waren die Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger, als die eigentlichen, und doch viel zu wenig beachteten Fachkräfte der Behindertenhilfe, wichtiger denn je. Ohne Sie hätten die zusätzlichen Aufwendungen und Notwendigkeiten der Menschen mit Unterstützungsbedarf in den Schulen, Wohneinrichtungen und Lebensorten nicht gemeistert werden können.
Zum Artikel
 
Großes Teichprojekt in der Hochstraße
Im Haus an der Hochstraße arbeiten wir seit der Schließung der Werkstätten im März emsig in unserem großen Garten in der Hochstraße. Anfangs wollten wir den kleinen Golfischteich umziehen lassen. Da aber auch die alten Backsteine auf der Terasse vor diesem Teich so rutschig waren, haben wir beschlossen, auch diese zu erneuern. Schließlich sollten zunächst mal nur 2-3 Wochen überbrückt werden.
Zum Artikel
 
Bienenstand für das Kirschbaumhaus
Aufgrung der Sondersituation, indem die Bewohner des KBH in den Werkstätten nicht arbeiten können, lag es bei uns Mitarbeitern die Zeit mit kreativen Initiativen zu gestalten. Eine davon vollzog sich mit der Idee, hauseigene Bienen zu halten und dazu in Eigenleistung alles Dazugehörige selbst zu bauen.
Zum Artikel
 
Baufortschritt am Magda Hummel Haus
Der Fertigstellung des Magda Hummel Hauses gehen wir mit großen Schritten entgegen. Der Innenausbau ist in vollem Gange. Während die letzten Trockenbauarbeiten ausgeführt werden, konnten in vielen Bereichen schon die Malerarbeiten begonnen werden.
Zum Artikel
 
Vom Newsletter abmelden
Zur Website   6x6x1   Impressum