Suche

Zukunftsfragen

06 Jul 2021

Zukunftsfragen

Was macht eine anthroposophische Lebens- und Arbeitsgemeinschaft aus – und wie kann dieser Impuls in die Zukunft geführt werden? Zu dieser und weiterführenden Fragen treffen sich seit 2018 die Lebensgemeinschaften Sassen und Richthof, Münzinghof und Altenschlirf regelmäßig zu einem kollegialen Austausch.

Nachdem die Treffen coronabedingt im letzten Jahr ausfallen mussten, konnten wir uns Anfang Juli auf dem Münzinghof bei Velden wieder in Präsenz treffen. Mit dabei waren drei ForscherInnen der Jugendsektion des Goetheanum, der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft in Dornach (Schweiz), mit deren Unterstützung die drei Gemeinschaften ein dreiteiliges Forschungsprojekt zu dieser Fragestellung beginnen möchten.

Im ersten Teil will das Forschungsteam mit Methoden der Aktionsforschung herausfinden, welche besondere Wirkung das Gemeinschaftslebens auf die in den Gemeinschaften lebenden betreuten und betreuenden Menschen hat. Im zweiten Teil geht es darum, die Wirkungen zu erheben und zu messen, die über die Gemeinschaften hinaus in den umgebenden Sozialraum wirken – also die „Sozialleistungen“ der Gemeinschaften. In einem dritten Teil schließlich, sollen die Spezifika des gemeinsamen Zusammenlebens in den famillienähnlich geführten Hausgemeinschaften der drei Dörfer in eine gemeinsame, inklusive Fortbildung für MitarbeiterInnen und BewohnerInnen der drei Dörfer münden.

Große Vorhaben brauchen große Unterstützung: Derzeit suchen die drei Gemeinschaften noch nach Förderung für dieses ambitionierte Projekt. Da die Zukunftsfrage der Lebensgemeinschaften für alle MitarbeiterInnen, BewohnerInnen, Angehörige und FreundInnen von zentraler Bedeutung für die Weiterentwicklung ist, hoffen wir auf vielfältige Unterstützung – auch jede kleine Spende ist dafür willkommen. Weil das Projekt in übergreifender Weise die Lebensgemeinschaften Sassen und Richthof, Münzinghof und Altenschlirf betrifft, haben wir dafür bei der Stiftung Lauenstein ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet.

Stiftung Lauenstein
Spendenkonto: Sparkasse Oberhessen
IBAN: DE03 5185 0079 0030 0123 99
BIC: HELADEF1FRI
Verwendungszweck: Lebensgemeinschaft

Kontakt
Ulrike Härtel
Tel. 06647 9606-690
E-Mail:

Antrag zu Förderung des Entwicklungs- und Forschungsprojektes

projektantrag_lebensgemeinschaften2_.pdf (8 MB)

Zurück zur Übersicht