Suche

Kerzenwerkstatt

Honigduft und Kerzenzauber

Beim Eintritt in die Kerzenwerkstatt umgibt die Besucher sofort der charakteristische Duft von Bienenwachs. Hier fertigt Werkstattleiterin Ramona Linke mit vier Betreuern (davon zwei in Teilzeit) sowie den 14 Mitarbeitenden mit Hilfebedarf wunderschöne Kerzen in verschiedensten Formen und Farben an. Die Kerzenwerkstatt besteht seit 1995, seitdem wurden immer wieder neue Produktideen entwickelt. Klassische Stumpenkerzen in verschiedenen Ausführungen gehören ebenso zum Sortiment wie filigrane Schwimmkerzen, Fackeln oder Sonderanfertigungen, die auf Anfrage produziert werden können. Die Mitarbeitenden gestalten auch Kerzenverzierungen für festliche Anlässe, Wachswindlichter mit und ohne Motiv, Wachstücher und Regenbogenkerzen.

„Wir sind ein gutes, offenes Team mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten, die sich sehr gut ergänzen“, erzählt Ramona Linke. „Je nach den Möglichkeiten der Mitarbeiter werden die Arbeitsschritte in verschiedenen Schweregraden angeboten und mit entsprechender Fachkunde begleitet.“ Besonders Berufsanfänger finden dadurch einen guten Einstieg. Viele Aufgaben werden im Team erarbeitet.

Ruhe und Ausdauer sind gefragt

Zu den typischen Arbeitsabläufen gehört es, die Dochte zu schneiden, Gewichte anzuhängen und die Kerzen zu tauchen – pro Tauchgang entsteht ein Millimeter Wachsschicht. Beim Kerzenziehen sind Ruhe und Ausdauer gefragt: Um Kerzen mit einem Durchmesser von 2,1 Zentimeter herzustellen, brauchen die Mitarbeiter etwa eine Dreiviertelstunde, Kerzen mit einem Durchmesser von 5 Zentimetern brauchen rund drei Stunden bis zur Fertigstellung. Auch das Verpacken und Etikettieren sowie die Wachsaufbereitung gehören zu den Aufgaben.

Die Arbeit in der Kerzenwerkstatt eignet sich grundsätzlich für alle Menschen, sowohl mit speziellem Hilfebedarf als auch für die Ausbildung im Berufsbildungsbereich. Auch Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger in Ausbildung sowie sonstige Praktikanten sind herzlich willkommen. Insbesondere Allergiker und Menschen, die hypersensibel auf Stress reagieren, finden in der ruhigen Atmosphäre der Werkstatt ein unterstützendes Arbeitsumfeld.

Kontakt Kerzenwerkstatt

Werkstattleiterin: Ramona Linke, Tel. 06643 709-625
E-Mail: